Flachdachentwässerungen werden nach den anerkannten Regeln der Technik dimensioniert, geplant und gebaut. Mit der Einhaltung und  Einbeziehung der einschlägigen Normen werden aber z.B. die spezifischen Fragestellungen großer Flachdächer, wie Durchbiegungen von Trapezblechen, Lage und Abmessungen von Haupt- und Nebenbindern, Lage und Abmessungen von Lichtkuppeln, Lichtbändern, Dachaufbauten der TGA nicht ausreichend berücksichtigt. Dadurch entstehende große und relativ tiefe Pfützen können durch verantwortliche Planung vermieden werden.